Auf den folgenden Seiten haben wir für Sie die wichtigsten Informationen rund um den Kindergarten kurz und knapp zu unserem „Mühlenkindergarten – ABC“ zusammengefasst.

Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihr Mühlenkindergartenteam

Adressenliste:   Damit Sie leichter mit anderen Eltern in Kontakt treten können, um zum Beispiel Verabredungen Ihres Kindes zu organisieren, hängt zu Beginn der Kindergartenzeit eine Telefonliste aus, in die Sie sich eintragen können. Diese wird nach einigen Wochen für alle Eltern kopiert. Ein Angebot, bei dem uns unser Elternrat tatkräftig unterstützt!

Attest: Am ersten Kindergartentag benötigt Ihr Kind ein ärztliches Attest, in dem bescheinigt wird, dass Ihr Kind frei von ansteckenden Krankheiten ist. Dieses Attest darf nicht älter als 3 Wochen sein!

Ausflüge: Es gibt viel zu erleben! Daher vertiefen wir manche Themen noch mit einem Ausflug. Wann und in welchem Rahmen die Ausflüge stattfinden, erfahren Sie durch Aushänge oder Einladungen. Einmal im Jahr erleben wir für eine Woche den Kindergartenalltag im Wald. Auch diese wertvolle Aktion kündigen wir rechtzeitig an.

Bastelaktivitäten: Im Laufe des Kindergartentages hat Ihr Kind verschiedene Möglichkeiten, sich bei Mal- und Bastelaktivitäten kreativ zu entfalten. Es stehen täglich verschiedene Materialien zur Verfügung. Außerdem bieten wir auch, dem aktuellen Thema entsprechend, begleitete kreative Aktionen an.

Eigentumsfächer: Jedem Kind steht ein eigenes Kästchen während der Kindergartenzeit zur Verfügung. Es ist mit dem ausgesuchten Symbol ihres Kindes versehen. Hier können die Kinder ihre persönlichen Dinge verwahren.

Elternarbeit: Wir sind eine Elterninitiative. Wie es das Wort in sich trägt, bauen wir auf die Initiative der Eltern. Wir sind der Überzeugung, dass eine gute Kindergartenarbeit ohne eine intensive und vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Kindergarten und Eltern gar nicht möglich ist!

Elterngespräche: Hier können zwischen „Tür und Angel“ kurze Informationen über ihr Kind ausgetauscht werden. Sie können aber auch gern zu einem intensiveren Gespräch am Nachmittag kommen. Hier möchten wir Sie um vorherige Terminabsprache bitten. Benötigen Sie einmal eine besondere Beratung, können Sie auch gern Frau Reiser in ihrer Eigenschaft als Familienberaterin ansprechen. Alle Gespräche bleiben selbstverständlich anonym und unterliegen der Schweigepflicht!

Elternabende: Es finden in sporadischen Abständen Elternabende zu den verschiedensten pädagogischen Themen statt. Nähere Informationen erhalten Sie bei der Erzieherin oder an der Infotafel im Eingangsbereich. Für Ihre Ideen und Vorschläge sind wir dankbar und offen!

Elternaktionen: Damit sie sich untereinander kennen lernen, Ideen austauschen oder einfach klönen können, gibt es eine Vielzahl an Aktionsmöglichkeiten (Coffee to Go, Café Kaffeemühle, Sonnen-und Sternschnuppencafé, Treffen organisiert durch den Elternrat etc.) Hier gilt: Vieles ist möglich mit Ihrer Mithilfe!

Elternmitwirkung: Eltern sind bei uns eingeladen, mitzuwirken und mitzumachen. Wir freuen uns, wenn Sie Ihre Ideen, Vorschläge oder besonderen Fähigkeiten mit einbringen. Auch bei Festen und Feiern sind wir für Ihre Unterstützung dankbar. Verschiedene Aufgaben sind zur Aufrechterhaltung des laufenden Kindergartenbetriebes nötig. Auch gibt es eine TO-DO Liste, in der wir Dinge notieren, bei denen wir Ihre Unterstützung benötigen.

Elternrat: Unser Elternrat wird einmal im Jahr bei der Elternratswahl von Ihnen gewählt. Er unterstützt mit verschiedenen Aktionen die Kindergartenarbeit. Nach dem neuen Kinderbildungsgesetz darf er sich auch auf Landesebene im Landeselternrat für gute Kindergartenarbeit stark machen und aktuelle Themen diskutieren.

Elternvollversammlung: Einmal im Jahr findet eine Elternvollversammlung statt, in der unter anderem auch der Elternrat Ihrer Gruppe gewählt wird. An diesem besonderen Abend präsentieren wir Ihnen eine bunte Fotocollage rund um den Kindergartenalltag Ihres Kindes. Hier bekommen Sie auch alle wichtigen Informationen über das kommende Kindergartenjahr.

Elternaufgaben im Kindergarten: Wir sind eine Elterninitiative! Durch die Initiative der Eltern wird der Kindergarten getragen. Folgende Aufgaben sind bei uns Aufgaben der Eltern: – Eltern bringen Zutaten für das gemeinsame Frühstück am Freitag mit – Eltern helfen bei der Jahresreinigung – Eltern waschen Handtücher – Jede Familie bekommt eine Aufgabe bei unserem Kindergartenfest – Eltern übernehmen die Pflege der Hasen am Wochenende – Eltern übernehmen die Gartenpflege – Eltern übernehmen Aufgaben aus der TO-DO Liste All diese Aufgaben können leicht umgesetzt werden, da sich alle Familien dafür stark machen!

Englisch: Die angeborene Fähigkeit und das große Fassungsvermögen des Gehirns unserer Jüngsten, um Sprachen zu erlernen, wird genutzt, um ihnen spielend Englisch beizubringen. Spielerisch und frei von Leistungsdruck ermöglicht dies nun schon viele Jahre Vivien Sindel von der Sprachschule 1,2,3, for GO.

Ferien: Auch der Mühlenkindergarten hat einmal Ferien. In der Regel schließen wir unseren Kindergarten 3 Wochen in den Sommerferien, einen Tag davor zur Vorbereitung für das Team, während der Weihnachtsfeiertage, Rosenmontag und am Teamausflugstag. Schließungstage geben wir Ihnen rechtzeitig bekannt!

Feste und Feiern: Gemeinsam mit den Kindern erleben wir in den Gruppen oder im gesamten Kindergarten verschiedene Feste. Beliebt ist das Erntedankfest, St. Martin (wir feiern ein kleines Lichterfest), St. Nikolaus, Advents- und Weihnachtsfeiern, Karneval, Ostern, Abschiedsfest der Entlasskinder, unser großes Familienzentrumsfest etc.! Die Kinder erfahren, warum wir diese Feste feiern. Sie lernen spezifische Lieder etc. dem Thema entsprechend.

Freispiel: Das Freispiel nimmt einen großen Zeitraum des Kindergartentages ein. In dieser Zeit bestimmt das Kind den/die Spielpartner, das Spielmaterial und die Dauer des Spiels. Im Rollenspiel kann es Erlebtes und Fantastisches mit dem Spielpartner ausleben und verarbeiten. Wir beginnen den Tag mit einem Morgenkreis, in dem jedes Kind begrüßt und der Tag besprochen wird. Darum bitten wir Sie, ihr Kind bis spätestens 9.00 Uhr in den Kindergarten zu bringen. Während des Freispiels werden der Flur, das Wölkchen, der große Nebenraum, das Wolkenzimmer und das Außengelände von den Kindern intensiv genutzt.

Familienzentrum: Unser Kindergarten ist ein Familienzentrum. Wir möchten für unseren Ortsteil Sickingmühle attraktive Angebote für alle Altersklassen bieten. Dies können wir in enger Zusammenarbeit mit unseren Kooperationspartnern erreichen. Folgende Kooperationspartner arbeiten mit uns zusammen:

1.Ev. Familienbildungsstätte Marl und Haltern

2.Ehe-, Familien- und Lebensberatungstelle im Bistum Münster

3.Arbeitskreis für Zahngesundheit

4.Grundschule Sickingmühle

5.Kath. Öffentliche Bücherei Christ-König

6.Jugendamt der Stadt Marl

7.Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche der Caritas

Zum Familienzentrum gehören die Räumlichkeiten des Mühlentreffs (ehemaliges Jugendheim der Gemeinde Christ König). Hier finden Kursangebote der Famibi oder von anderen Anbietern statt. Sie können die Räumlichkeiten auch für private Feiern mieten. Der Mühlentreff soll ein lebendiger Anlaufpunkt für alle Familien aus Sickingmühle und Umgebung sein. So haben wir einmal im Monat ein offenes Frühstücksangebot – unser Café Kaffeemühle.

Wir freuen uns über weitere Ideen und Angebote von Ihnen, die unser Familienzentrum zu einem lebendigen Anlaufpunkt werden lassen.

Frühstück: Wir bieten allen Kindern von Montag bis Donnerstag ein „zweites“ Frühstück kostenlos im Kindergarten an. In gemütlicher Atmosphäre können die Kinder zusammen mit ihren Freunden frühstücken. Die Kinder wählen den Zeitpunkt selbst, denn das Frühstück wird im Kindergartenmorgen von 8.00 Uhr – ca. 10.30 Uhr angeboten. Vom Kindergarten werden folgende Lebensmittel angeboten: – versch. Brotsorten – Wasser & Tee – Milch (sporadisch) – Wurst – Käse – Marmelade – Honig – Rohkost (Jahreszeiten entsprechend- auch am Nachmittag) – Quark – Cornflakes Einmal in der Woche bereiten unsere Kinder eine selbst gewählte Speise ergänzend für unser Frühstücksangebot zu. Dies kann z.B. sein: Rührei, Spiegelei, Obstsalat, Quarkspeise etc. Wir besprechen diese Aktion mit den Kindern in unserem Morgenkreis.

Gemeinsames Frühstück am Freitag: Am Freitag findet zum Wochenabschluss unser gemeinsames Frühstück statt. Diese besonderen Zutaten werden von den Familien mitgebracht. An den Gruppen hängt eine Namensliste mit Wäscheklammern, auf denen die Frühstückszutaten vermerkt sind. So können Sie erfahren, welche Zutaten Sie für das Frühstück mitbringen dürfen. Unsere Kindergartenkinder sind sehr stolz, wenn sie zu dieser besonderen Aktion etwas beitragen dürfen!

Geburtstage: Jedes Kind erwartet mit Spannung seinen Geburtstag. Auch wir möchten diesen Tag mit Ihrem Kind in der Gruppe feiern. Nach Absprache mit den Erzieherinnen bringt das Geburtstagskind Kuchen, Törtchen, Waffeln, Eis oder auch etwas Herzhaftes mit. Ihr Kind steht an diesem Tag im Mittelpunkt und im Stuhlkreis wird kräftig gefeiert. Auch wir vom Mühlenkindergarten halten eine kleine Geburtstagsüberraschung bereit. Wünschen Sie Fotos von dem Ereignis, geben Sie bitte einen Fotoapparat mit!

Gruppenraum: Die Kinder fühlen sich ihrem Gruppenraum zugehörig und verbringen dort viel Zeit. Er ist in verschiedene Bereiche aufgeteilt, wie: Bauecke, Puppenecke, Kreativbereich, Frühstücksbereich, Leseecke, Plätze für Gesellschaftsspiele oder Plätze, um sich einfach mal zurückzuziehen. Es ist auch wichtig, den Gruppenraum hin und wieder zu verändern oder jahreszeitlich zu gestalten. Dies tun wir in Absprache mit den Kindergartenkindern. Hier freuen wir uns, wenn Sie uns zum Beispiel mit handwerklichem Geschick zur Seite stehen.

Hospitation: Möchten Sie einmal einen Kindergartenvormittag miterleben, dann können Sie gern (wenn Ihr Kind an den Kindergartenalltag gewöhnt ist) bei uns hospitieren. Bitte vereinbaren Sie dafür einen Termin mit den Erzieherinnen Ihrer Gruppe.

Haftung: Der Kindergarten ist ein Ort des Spielens und Lernens. Kinder erleben ihre Welt durch das Spielen. Dabei kann es durch Toben oder Rangeleien schon mal passieren, dass etwas kaputt geht. Der Kindergarten übernimmt keine Haftung für Schäden an privatem Eigentum.

Informationen: Über aktuelle Ereignisse und Aktivitäten werden Sie bei uns informiert. Beachten Sie bitte die Informationswand im Eingangsbereich. Informationen über die pädagogische Arbeit in der Gruppe Ihres Kindes werden an der Gruppenpinnwand regelmäßig aktualisiert. Bitte informieren Sie sich von Zeit zu Zeit! Jedes Kind verfügt über eine Flaschenpost (Briefkasten), in der Sie ihre Informationen in Form von Elternbriefen, Einladungen etc. erhalten. Bitte schauen sie regelmäßig nach!

Integration: Manche Kinder benötigen eine ganz besondere Förderung! Es ist uns daher eine Herzensangelegenheit, diesen Kindern eine schöne und wertvolle Kindergartenzeit zu ermöglichen und ihnen die bestmögliche Unterstützung in ihrer Entwicklung anzubieten. Eine Erzieherin arbeitet als Integrationskraft in der Gruppe, um genau das leisten zu können. Frau Hanus ist in unserer Einrichtung Ansprechpartnerin für Ihre Fragen. Unser Kindergarten ist nun schon viele Jahre eine integrative Einrichtung, die für alle Kinder eine große Chance des sozialen Lernens bietet.

Kinder unter 3 mit dabei: Unsere Einrichtung besuchen auch Kinder ab 2 Jahren. Wir haben uns ernsthaft mit der Begleitung der jüngsten Kinder im Kindergarten auseinandergesetzt. Unsere Räumlichkeiten haben wir verändert, um Ruhe und Rückzugsmöglichkeiten anzubieten. So ist unser Wölkchen der Raum, in dem die Kinder zum Beispiel einen Mittagsschlaf halten können. Auch die Eingewöhnung der Jüngsten gestalten wir speziell. In enger Absprache mit Ihnen gewöhnt sich Ihr Kind angelehnt an das Berliner Modell, ganz allmählich an die neuen Bezugspersonen, den neuen Raum und den Kindergartenalltag. Auch bieten wir nach dieser sehr individuellen Eingewöhnung ein Turnen für die Kleinsten in der entsprechenden Altersgruppe an. Ein enger Kontakt und Austausch mit Ihnen ist uns sehr wichtig, um Ihr Kind in dieser besonderen Lebensphase zu begleiten.

Kleidung: Es ist wichtig, dass Ihr Kind praktisch gekleidet den Kindergarten besucht. Schmutz und Farbe sollte die Kleidung vertragen können. Da wir fast täglich draußen spielen, deponieren Sie bitte folgende Kleidungsstücke an dem Garderobenhaken Ihres Kindes: – Gummistiefel – Regenhose & Regenjacke – Komplette Wechselwäsche – Pantoffeln Achtung! Bitte alle Teile mit Namen kennzeichnen.

Krankheiten: Erkrankt Ihr Kind, benachrichtigen Sie uns bitte. Sollte es ansteckende Krankheiten im Kindergarten geben, gibt es einen Aushang an der Kindergarteneingangstür. Hatte Ihr Kind eine ansteckende Krankheit, benötigen wir nach Genesung ein Attest vom Kinderarzt. Bitte bringen Sie Ihr Kind auch nicht zu früh wieder in die Einrichtung. Oft fühlen sich die Kinder noch sehr geschwächt. Ein Kindergartentag ist doch schon ganz schön anstrengend. Sollte Ihr Kind länger als 3 Wochen krank sein, benötigen wir ein Attest vom Kinderarzt, dass es den Kindergarten nicht besuchen kann!

Malkittel: Bei verschiedenen Bastelaktionen, bei denen Farbe oder Klebstoff benötigt wird, tragen die Kinder einen Malkittel.

Missverständnisse: Immer dann, wenn man nicht miteinander spricht, können Missverständnisse entstehen. Deshalb möchten wir Sie bitten: Sprechen Sie uns an, wenn der Schuh drückt! Denn nur im gemeinsamen Gespräch können wir Missverständnisse klären, bei unterschiedlichen Meinungen Argumente austauschen, Kompromisse finden oder die Meinung des anderen akzeptieren. Auch wir werden Sie, wenn einmal bei uns der Schuh drückt, ansprechen.

Mittagessen: Im Kindergarten gibt es täglich frisches Mittagessen. Dieses wird von einem Menüservice jeden Tag frisch zubereitet und zum Kindergarten geliefert. Den Unkostenbeitrag erfahren Sie bei uns. Wir werden gemeinsam mit unseren vielen Übermittagskindern in schöner, gemütlicher Runde essen.

Musikalische Früherziehung: In Zusammenarbeit mit der Musikschule der Stadt Marl bieten wir allen Kindern die Möglichkeit, an der musikalischen Früherziehung teilzunehmen. Das Angebot findet am Nachmittag, durch unsere Kursleiterin Gudrun Kwiatkowski, statt. Die Kinder sind dem Alter entsprechend (ab 3 Jahren) in Gruppen eingeteilt. Welche Gruppe für Ihr Kind angeboten wird, erfahren Sie durch den Aushang im Eingangsbereich.

Mühlentreff: Zu den Räumlichkeiten des Kindergartens gehört auch der Mühlentreff. Hier finden Angebote des Kindergartens und des Familienzentrums statt. Sie können online unter www.muehlenkindergarten.de schauen, welche Angebote derzeit laufen, oder sich persönlich bei uns informieren. Es besteht auch die Möglichkeit, den Saal für private Veranstaltungen zu mieten. Bei Interesse melden Sie sich bitte bei Frau Fiedrich: 01575-5980623 oder r.fiedrich@gmx.de

Nachmittage:

Der Kindergarten ist nachmittags für die Kinder zum Spielen geöffnet. Auch zu dieser Zeit werden unterschiedliche Angebote stattfinden und genügend Raum für das freie Spiel der Kinder sein. Eine schöne Erfahrung für die Kinder ist es, wenn sie sich mit ihren Spielfreunden für den Kindergarten am Nachmittag verabreden können und danach gemeinsam (vielleicht auch noch zum Spielen) mit Ihrer Begleitung nach Hause gehen können. Für unsere zukünftigen Schulkinder bieten wir einmal in der Woche einen ganz speziellen Nachmittag zur Vorbereitung auf ihren neuen Lebensabschnitt an.

Öffnungszeiten:

Wir vom Mühlenkindergarten sind wie folgt für Sie da:

Montag bis Mittwoch: 07.00 Uhr bis 16.00 Uhr

Donnerstag: 07.00 Uhr bis 18.00 Uhr

Freitag: 07.00 Uhr bis 16.00 Uhr

Sie haben die Möglichkeit, den Kindergarten 25 / 35 oder 45 Stunden zu buchen. Die Betreuungszeit für Ihr Kind richtet sich dann nach dem von Ihnen gewählten Stundenbuchungskontingent. Für diese Buchungskontingente halten wir für Sie unterschiedliche Öffnungszeitenvarianten bereit. Durch jährliche Abfragen passen wir diese dem Bedarf unserer Eltern entsprechend an.

Im Gespräch mit Ihnen, werden wir das passende Angebot für Sie finden!

Sollten unsere Öffnungszeiten nicht ausreichen, bieten wir Ihnen ein Beratungsgespräch an um mit Ihnen auf Lösungssuche zu gehen.

Seit dem 01.08.2008 ist das Kinderbildungsgesetz (KiBiz) die Richtlinie für Kindergärten

Pantoffeln:

Im Kindergarten tragen die Kinder Pantoffeln. Bitte versehen Sie die Hausschuhe mit dem Namen Ihres Kindes und überprüfen Sie regelmäßig ob die Schuhe noch gut passen.

Religionspädagogik:

Wir sind offen gegenüber den verschiedenen Konfessionen! Im alltäglichen Miteinander haben die Kinder die Möglichkeit, die Kraft des Glaubens zu erfahren. Wir verstehen religiöse Erziehung als familienergänzend, sie hat Einladungs- und Angebotscharakter. Angebote sind zum Beispiel: – Tischgebete – Bedeutsame Feste im Kirchenjahr feiern – Gestaltung von Familiengottesdiensten – Kennen lernen von religiösen Liedern – Kontakte zu festen Seelsorgern aus dem evangelischen und katholischen Bereich

Spielsachen: Möchte Ihr Kind einmal ein Spielzeug von zu Hause mitbringen, so darf es das. Unsere Regel ist ein Spielzeug, welches andere Kinder nicht beim Spielen stört (Geräusche, Lautstärke) oder ihnen Angst macht (Actionfiguren, Waffen, Gewaltspielzeug). Empfehlenswert sind Bücher, Kuscheltiere, Puppen oder Gesellschaftsspiele. Wir übernehmen keine Haftung für das Spielzeug Ihres Kindes.

Spielplatz: Je nach Wetterlage nutzen wir täglich unser Außengelände. Hier haben die Kinder die Möglichkeit, nach Herzenslust zu klettern, zu laufen, sich zu verstecken, im Sand zu spielen oder der Natur zu begegnen. Viele Spielgeräte stehen für die Kinder bereit. Wir sind ständig bestrebt, unser Außengelände noch wertvoller für die Kinder zu gestalten, auch hier bitten wir Sie um Ihre Mithilfe und ihr Engagement.

Team:

Wir sind ein Team, welches immer ein Ohr für sie offen hat!

Wir, das sind die Erzieherinnen:

Anne Reiser:  Leiterin  und Gruppenleiterin der Sonnenkindergruppe

Nicole Selan: Gruppenleiterin der Sternschnuppenkindergruppe

Annegret Weimann: Erzieherin in der Sonnenkindergruppe

Ingrid Kolk: Erzieherin in der Sternschnuppenkindergruppe

Dorothea Schröer: Erzieherin in der Sonnenkindergruppe

Petra Mrozek: Erzieherin Sternschnuppenkinder

Asiye Altunok: Erzieherin Sternschnuppenkinder

Sina Dopatka: Erzieherin  Sonnenkindergruppe

Unsere Erzieherin Frau Hanus ist zur Zeit im Erziehungsurlaub.

Telefon:

Mühlenkindergarten Hammerstraße 66, 45772 Marl Tel: 0 23 65 / 22 39 4

Fax: 0 23 65 / 69 86 194

E-mail: info@mühlenkindergarten.de

Bitte rufen Sie uns an, wenn Ihr Kind einmal nicht in den Kindergarten kommt!

Turnen:

Unser Anliegen ist es, mit den Kindern regelmäßig zu turnen. Dazu nutzen wir die Turnhalle der nahe gelegenen Grundschule. Ihr Kind benötigt einen Turnbeutel mit folgendem Inhalt: – T-Shirt – Turnhose – Turnschläppchen Bitte versehen Sie auch die Turnkleidung Ihres Kindes mit dem Namen. Der Turnbeutel kann am Garderobenhaken Ihres Kindes aufbewahrt werden. Bitte denken Sie auch ab und zu an den Wechsel der Kleidung.

Vereinsleben/ Vereinsausweis:

Wir sind ein eingetragener Verein.

Mit Beginn der Kindergartenzeit treten sie als aktives Mitglied dem Verein bei. Das bedeutet, dass sie einen Vereinsausweis erhalten, mit dem Sie als Familie sich aktiv am Vereinsleben beteiligen können. Einmal im Monat gibt es eine „To-Do Liste“ die im Flur ausgehangen wird. Hier können Sie sich für die anfallenden Aufgaben wie z.B. – Rasenmähen – Fegen – kleinere Reparaturarbeiten – Dienst in der Kaffeemühle etc. eintragen und bekommen einen Stempel. Zu Beginn des Kindergartenjahres ziehen wir 50,- € Pfand für den Ausweis ein. Wenn Sie 10 Stempel gesammelt haben und an der Mitgliederversammlung teilgenommen haben, werden Ihnen für das kommende Kindergartenjahr keine 50,- € berechnet. Sollen Sie keine 10 Stempel gesammelt haben, werden Ihnen erneut 50,- € Pfand berechnet.

Wir hoffen, dass sich alle Familien aktiv an dem Aufbau und Erhalt unserer Einrichtung beteiligen.

Das Wort „Elterninitiative“ trägt die wichtige Bedeutung der Elternarbeit in sich. Wenn alle Eltern sich aktiv beteiligen, können wir eine gute Arbeit  für die uns anvertrauten Kinder leisten.

Wir freuen uns auf die positive Unterstützung von allen Familien.

Vorschularbeit:

Vorschularbeit heißt für uns, Ihr Kind in jedem Kindergartenjahr ganzheitlich auf die Schule vorzubereiten. Jedes Kind wird seinem Alter entsprechend gefördert und in seiner Entwicklung bestmöglich unterstützt. Doch ganz besonders im letzten Kindergartenjahr, freuen sich unsere „Großen“ endlich ein Vorschulkind zu sein. Projekte, Themen, Aufgaben und Ausflüge, die eben ganz speziell für diese Altersgruppe entstehen, werden Ihrem großen Kindergartenkind angeboten. Um eine effektive Arbeit zu ermöglichen wird hierfür ein fester Nachmittag reserviert. Diese Termine werden wir mit Ihnen absprechen. Eine besondere Aktion ist das Programm Kindergartenplus, entwickelt von der Deutschen Liga für das Kind. Wir sind zertifiziert, dieses besondere Programm zur Stärkung der Kompetenzen besonders im sozialen Bereich, durchzuführen.

Vorstand:

Der Vorstand des Mühlenkindergartens setzt sich aus engagierten ehrenamtlichen Mitarbeitern zusammen, ohne die unsere Kindergartenarbeit nicht möglich wäre.

Unsere fleißigen Mitdenker und Mitmacher:

Michael Kupka: 1. Vorsitzender

Katharina Wittenbrink: 2. Vorsitzende

Alexandra Niehöfer: Kassiererin

Jennifer Knopik: Schriftführerin

Andre Schreier: Beisitzer